Sind Omega 3 Fettsäuren schädlich? Neue Studie verunsichert Verbraucher

Jahrelang wurde uns erzählt, dass Omega 3 Fettsäuren sehr gesund seien. Nun haben viele Wissenschaftler Zweifel an dieser Theorie.

Kapseln mit Omega 3 als Nahrungsergänzung




Neueste Erkenntnisse: Omega 3 Fettsäuren können schädlich sein


Die Zeit der guten alten Butter ist schon fast 50 Jahre vorbei. Immer wieder tischt uns die Ernährungsindustrie neue Wahrheiten auf. Nach der Butter war es die Margarine, die in aller Munde war. Mittlerweile haben sich die Omega 3 Fettsäuren zum Verkaufsschlager gemausert, mit ihnen werden Frühstücksflocken, Margarine, Käse und viele weitere Lebensmittel angereichert. All das diene unserer Gesundheit. Verbraucher sind heute verunsichert, sie wissen nicht mehr, was sie noch essen sollen. Bevor wir ins Detail gehen ein Tipp vorweg: Lebensmittel, die jahrhundertelang gut waren, sind es auch heute noch. Wer also nicht weiß, welches Fett er noch essen soll, greift am besten auf frühere Traditionen zurück: Butter, Butterschmalz, Rinderfett, Olivenöl und Sonnenblumenöl um nur einige Beispiele zu nennen.

Die Omega 3 Fettsäuren aus heutiger Sicht



Bereits 2010 veröffentlichte die Zeitschrift „die Welt“ eine Studie der Universität Bayreuth. In dieser hatten Wissenschaftler umfassende Untersuchungen über die Wirkung von Omega 3 Fischöl auf den menschlichen Körper durchgeführt. Die versprochene Heilwirkung gegen Tumore und Alzheimer konnte nicht nachgewiesen werden. Anstelle dessen kam heraus, dass Omega 3 Fettsäuren möglicherweise sogar schädlich sind. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat auf diese Studie umgehend reagiert und im Herbst 2009 bereits einen Grenzwert für Lebensmittel festgesetzt. Die Begründung war, dass eine Überdosierung von Omega 3 Fettsäuren das im Immunsystem schädige, für Blutungen sorgen könne und bei Herzpatienten sogar die Gefahr eines Herztodes erhöhe. Weiter hieß es in der Begründung, dass der übermäßige Verzehr von Omega 3 Fettsäuren bei Kindern zu hohem Blutdruck und Übergewicht führen kann. Unterstützt wurde diese Einschätzung durch eine Studie an Herzpatienten der Universität von Rochester. Aufgrund dieser Studie veröffentlichte die amerikanische Herzgesellschaft eine Warnung, weiterhin Omega 3 Fettsäuren zu verabreichen. Die alte Meinung, dass so genannte HDL Cholesterin schütze das Herz, konnte in dieser Studie widerlegt werden. Es kann sogar von einer schädigenden Wirkung ausgegangen werden.

Lesen Sie auch: 


Lesen Sie auch: