Sirup für Kaffee selber machen: Rezept für Karamellsirup abwandelbar

Kaffee selber aromatisieren und ein Rezept für feinen Sirup




Aromatisierter Kaffee ist sehr beliebt. Auch wenn ein echter Kaffee Liebhaber niemals auf den Gedanken kommen würde, einen Spitzenkaffee mit Aroma anzureichern, aromatisierte Kaffeespezialitäten sind auf dem Vormarsch. Besonders junge Leute genießen ihren Kaffee gerne mit etwas Sirup oder kaufen gleich einen aromatisierten Kaffee.

Rezept Kaffee Sirup Karamell


Schmeckt so ähnlich wie der Sirup von Monin


  • Für den Karamellsirup gibt man 200 g Zucker in einen Topf und lässt diesen auf nicht zu heißer Flamme hellbraun karamellisieren. Wichtig ist, dass der Zucker nicht zu dunkel wird, da er ansonsten bitter schmeckt. 
  • Den karamellisieren Zucker löscht man ganz vorsichtig mit 250 ml Wasser ab. Dabei sollte man wirklich behutsam vorgehen, da es ansonsten spritzt und zu Verbrennungen kommen kann.
  • Unter Rühren löst man nun den festen Karamell in dem Wasser auf und lässt das Ganze auf kleiner Flamme ca. 10 min köcheln.
  •  Dieser Sirup kann nun in Flaschen abgefüllt und im Kühlschrank mehrere Monate aufbewahrt werden.
 Solche tollen Geschmacksrichtungen wie zum Beispiel Haselnuss sind nur mit Aromastoffen möglich. Der selbst hergestellte Karamellsirup kann nach Belieben aromatisiert werden, dazu eignet sich zum Beispiel das Mark einer Vanilleschote oder Vanillezucker, etwas Bittermandelaroma, Amaretto oder auch Rum, je nach Geschmack.


Kaffee aromatisieren – trocken oder mit Flavour-Sirup



Wer Kaffee aromatisieren möchte, kann entweder trockene Gewürze direkt in das Kaffeepulver geben und mitbrühen, oder den fertigen Kaffee anschließend mit einem Sirup aromatisieren. Ein Sirup ist gleichzeitig süß und schmeckt besonders gut über dem Milchschaum.

Die Sitte, Kaffee mit Gewürzen zu aromatisieren, ist übrigens nicht neu, im Orient wird Kaffee traditionell mit Gewürzen wie Kardamom, Zimt oder Koriander aromatisiert.

Aromatisierter Kaffee ist auch schon fix und fertig erhältlich, kann aber natürlich auch ganz einfach selbst gemacht werden. Auch den Sirup kann man selbst herstellen (Rezept siehe unten) oder in guter Qualität kaufen.

Kaffee mit Gewürzen aromatisieren


Die Gewürze können entweder kurz vor dem Aufbrühen zum Kaffee gegeben werden oder aber schon vorher in die Dose zum gemahlenen Kaffee. Lässt man die Gewürze zusammen mit dem Kaffee einige Tage in der Dose durchziehen, ist das Aroma intensiver. Beim Aromatisieren von Kaffee sollte man sparsam vorgehen, denn zu viel des Guten kann schnell das ganze Kaffeearoma überdecken. Ausgesprochen köstlich ist mit Vanille automatisierter Kaffee. Dazu gibt man eine aufgeschlitzte Vanilleschote zu dem Kaffee in die Dose und lässt das Ganze mindestens eine Woche durchziehen. Das Vanillemark muss man nicht unbedingt dazugeben, für diese Methode kann man also durchaus eine ausgeschabte Vanilleschote verwenden, die man zum Beispiel zum Backen gekauft hatte. Alternativen zur Vanille sind Zimtstangen, grüner Kardamom, getrockneter Koriander, Kakao, Nelken, Anis oder getrocknete, ungespritzte Orangenschale. Wer seinem Kaffee einen Karamellgeschmack verleihen möchte, kann auch klein gehackte Karamellbonbons vor dem Aufbrühen zum Kaffeepulver geben.

Sirup für den Kaffee selber kochen


Sirup ist in vielen Geschmacksrichtungen im Handel erhältlich, die Guten sind etwas teurer, aber da sie so sparsam zu verwenden sind, lohnt sich der Kauf. Wer möchte, kann natürlich auch versuchen, einen Flavour selbst herzustellen. Die Basis bildet ein Karamellsirup, der nach Belieben mit weiteren Aromen versetzt werden kann. Rezept siehe oben.

Lesen Sie auch: