Wie man Kaugummi aus Haaren entfernt

Wenn Kinder mit Kaugummi spielen, passiert es häufig, dass er dort landet, wo er nicht hingehört. Kaugummi aus Haaren entfernen geht aber auch ohne Schere.




Gegen Kaugummi, der auf der Kleidung klebt, gibt es ein wirklich effektives und preiswertes Hausmittel. Das entsprechende Kleidungsstück wird direkt im Gefrierfach gefroren, dann wird das Kaugummi steinhart und lässt sich kinderleicht entfernen. Jedoch bei Haaren funktioniert dieser Tipp verständlicherweise nicht. Insbesondere bei Kindern kommt es häufig vor, dass der Kaugummi nicht dort bleibt, wo er hingehört, und statt dessen gerne in die eigenen und in die Haare anderer Kinder geschmiert wird. Die Schere ist natürlich stets die letzte Wahl. Vorher kann man mit einigen Tricks versuchen, das Kaugummi mehr oder weniger gewaltfrei zu entfernen.

Kaugummi aus Haaren entfernen: Was prinzipiell zu beachten ist


Die Wahl der Behandlungsweise hängt zunächst von der Haarlänge ab beziehungsweise von der Stelle, an der das Kaugummi haftet. Sind die Haare ziemlich lang und das Kaugummi haftet in den Spitzen, bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten, um das Kaugummi zu entfernen. Wenn allerdings eine Stelle nahe an der Kopfhaut betroffen ist, soll man schon vorsichtiger sein, starke Lösungsmittel scheiden dann selbstverständlich aus.

Mit Vereisungsspray gegen Kaugummi im Haar


Sitzt das Kaugummi an einem Fleck, der nicht sofort an der Kopfhaut liegt, sollte das Kaugummi mit einem Kältespray, wie es z.B. Sportler verwenden, großzügig eingesprüht werden. Dieses wird dann hart und bröckelig und kann behutsam mit den Fingern aus dem Haar entfernt werden. Diese Methode ist tatsächlich die beste, Vereisungsspray ist jedoch vergleichsweise teuer. Hat man es ohnehin im Haus, sollte man es damit versuchen.


Nagellackentferner gegen Kaugummi



Auch diese Prozedur ist nicht angebracht, wenn eine Stelle ganz nah an der Kopfhaut betroffen ist. Bei allen kleinen Kindern ist hier darüber hinaus Vorsicht geboten, da Nagellackentferner ein gesundheitsschädliches Lösungsmittel ist. Die Stelle, an welcher das Kaugummi klebt, wird mittels Wattebausch weiträumig mit Nagellackentferner bearbeitet. Nach wenigen Minuten ist das Kaugummi so stark angelöst, dass man es unter Zuhilfenahme von einem feinen Kamm sorgfältig auskämmen kann. Anschließend müssen die Haare natürlich sorgfältig gewaschen werden. Falls nach dem Waschen noch ein Rest des Kaugummis im Haar verblieben ist, löst sich dieser spätestens beim nächsten Haarewaschen.


Fett und Öl gegen Kaugummi im Haar


Diese Methode ist die schonendste zum Entfernen von Kaugummi aus Haaren und sie ist selbst dann gut geeignet, wenn die Kopfhaut betroffen ist. Bei langen Haaren funktioniert sie jedoch nicht gut, es sei denn, das Kaugummi hängt in den Spitzen. Die verklebte Stelle wird mit sehr fetter Allzweckcreme, Öl oder auch Vaseline behandelt, wobei man das Fett in das Kaugummi knetet. Durch das Öl löst sich das Kaugummi aus den Haaren und kann schließlich mit einem feinen Kamm ausgekämmt werden.

Lesen Sie auch: