MP3-Player an das Autoradio anschließen mit einem FM-Transmitter

Viele Menschen haben ihre Musiksammlung heute auf ihrem MP3-Player oder sogar auf dem Handy. Da wäre es doch praktisch, wenn man das kleine, mobile Teil ganz einfach an das Autoradio anschließen könnte, um die Musik auch im Auto zu hören.


Kopfhörer sind bekanntlich während der Fahrt verboten. Doch für diese praktische und eigentlich auch naheliegende Idee gibt es nicht immer eine einfache Lösung. Denn nur bei einigen modernen Autoradios ist es möglich, den MP3-Player direkt über USB oder den Line-In Eingang mit dem Autoradio zu verbinden. Bei älteren Radios und vor allem bei den eingebauten Entertainment Lösungen einiger Autohersteller ist das jedoch nicht möglich. Die Lösung lautet: FM-Transmitter


Was macht ein FM-Transmitter?



Ein FM-Transmitter ist sozusagen ein Mini UKW Sender. Ein solcher Transmitter überträgt die Signale von Ihrem MP3-Player, Ihrem Handy oder auch einem tragbaren CD-Player über UKW an das Autoradio. Für das Autoradio ist das Signal also ein normales Radiosignal, es spielt die Musik problemlos ab.
Allerdings gibt es in der Praxis durchaus Probleme, denn die Datenübertragung mittels Radiosignal funktioniert nur, wenn der FM-Transmitter auch einen freien Frequenzbereich vorfindet.
Zudem gibt es bei dem Thema auch rechtliche Aspekte. Die Übertragung von Radiosignalen mit einem FM-Transmitter an das private Autoradio war übrigens bis 2006 gesetzlich in Deutschland gar nicht erlaubt. Auch heute noch gelten strenge Richtlinien für die Nutzung. Deswegen lautet der erste Tipp: Kaufen Sie unbedingt einen FM-Transmitter, der das CE Prüfzeichen trägt. Denn bei diesen Geräten ist sichergestellt, dass sie diese gesetzlichen Vorgaben erfüllen. Eine ausführliche Kaufberatung finden Sie dort

Wie weit reicht das Radiosignal?


Keine Sorge, wenn Sie im Stau stehen, kann Ihr Vorder- oder Hintermann Ihre Musik nicht empfangen. Dafür reicht die Reichweite eines FM-Transmitters in der Regel nicht aus. Normalerweise kann das Signal über ungefähr drei Meter übertragen werden. Die Reichweite ist durch die maximal erlaubte Sendeleistung von 50 Nanowatt automatisch limitiert.

Probleme in Ballungsgebieten



Für einen optimalen Empfang muss der FM-Transmitter eine freie UKW Frequenz vorfinden. Besonders in Ballungsgebieten sind jedoch frei verfügbare Frequenzen entsprechend rar. Wirklich optimal können die Geräte nur arbeiten, wenn das Spektrum zwischen 88,1 und 107,9 MHz komplett frei ist.


Wie kann man den Empfang verbessern?



Für einen guten Empfang sollte gewährleistet sein, dass der FM-Transmitter möglichst in der Nähe der Autoantenne installiert ist. Der Abstand sollte so gering wie möglich ausfallen. Wenn sich die Antenne hinten befindet, sollte man also auch den Transmitter im Kofferraum installieren.


Die Klangqualität bei der Übertragung mit einem FM-Transmitter



Die Übertragung von Musik mittels FM-Transmitter ist eigentlich eher eine Notlösung, das muss an dieser Stelle ganz klar gesagt werden. Kommt es zu Übertragungsproblemen, ist dies als Rauschen hörbar. Die Qualität entspricht in etwa der Radioqualität.

Lesen Sie auch: