Badheizung Infrarot Test - Vorteile und Nachteile im Vergleich zu anderen Elektroheizungen

Infrarotheizungen werden gerne für das Badezimmer gekauft. Sie sind eine angenehme Wärmequelle, die allerdings auch Nachteile hat.
Infrarotheizung




Nicht in jedem Badezimmer befindet sich eine Heizung. Vor allem in älteren Mietshäusern, in Ferienhäusern und in Altbauten fehlt der Heizkörper im Bad häufig. Eine Badheizung mit Infrarot kann eine gute Alternative zum kompletten Umbau des Badezimmers sein. Diese Lösung ist nicht nur kostengünstiger, das Infrarotlicht hat auch einige Vorteile. Die Wärme wird als besonders angenehm empfunden und stromsparend sind die Heizungen außerdem. Die Installation ist einfach, die Heizung wird im Bad aufgehängt und über eine Steckdose mit Energie versorgt. Die Geräte sind wartungsarm, für die Installation wird keine Fachfirma benötigt. Beliebt im Badezimmer sind auch Spiegel-Infrarotheizungen, sie spenden nicht nur Wärme, sondern dienen gleichzeitig als Badezimmerspiegel. Doch so gut die Lösung ist, sie hat auch Nachteile, die vor dem Kauf bedacht werden sollten.

Vorteile einer Infrarot Badheizung


Ist ein Anschluss an das Heizungssystem nicht möglich, ist die Infrarotheizung für das Badezimmer im Prinzip eine gute Lösung. Im Vergleich zu einem Heizlüfter braucht sie wenig Strom, die guten Modelle haben einen Stromverbrauch von nur 230 W. Selbst die größeren Heizungen brauchen etwa nur 400-500 W.


  • Eine Infrarotheizung ist flach, sie nimmt im Badezimmer kaum Platz weg. Daher ist diese Heizung auch für ein kleines Badezimmer ideal. Der Heizkörper wird an der Wand montiert und über die herkömmliche Steckdose mit Energie versorgt.
  • Die Montage ist auch für den Laien problemlos möglich.
  • Heizkörper mit Infrarot gibt es in interessanten Designs beispielsweise als Spiegel-Infrarotheizung oder auch im Marmordesign. So sind die Heizungen nicht nur praktisch, sondern auch optisch ansprechend. Sie passen in eine moderne Badezimmerarchitektur.
  • Erfreulicherweise sind die Heizungen nicht besonders teuer, ein gutes Modell ist schon für 150-300 € zu haben.
  • Infrarot Wärme ist angenehm, denn sie entsteht auf dem Körper. Die Heizkörper wärmen also nicht den Raum, sondern den menschlichen Körper, der sich darin befindet. Nicht umsonst wird das Infrarotlicht auch zu Heilzwecken verwendet, es fördert die Durchblutung der Muskulatur, sorgt für Entspannung und hilft sogar bei Muskelverspannungen.


Infrarotheizungen Nachteile


  • Einer der Vorteile der Badheizung Infrarot ist auch gleichzeitig ein Nachteil. Die Infrarotheizung gibt Strahlungswärme ab. Die Wärmestrahlen werden durch den menschlichen Körper reflektiert. Befindet sich niemand im Bad, ist die Heizleistung dementsprechend niedriger. Am wärmsten wird es direkt vor der Heizplatte, deswegen sind diese Heizungen auch für größere Badezimmer etwas problematisch
  • Die Wärme verteilt sich nur langsam im Raum, sodass es notwendig ist, das Badezimmer etwas vorzuheizen, bevor es genutzt wird. Für einen Dauerbetrieb ähnlich eines herkömmlichen Heizkörpers, ist der Stromverbrauch aber immer noch viel zu hoch.
  • Die Infrarot Badezimmerheizungen müssen immer mit einem Heizlüfter verglichen werden, da dieser eine realistische Alternative darstellt. Er ist ebenfalls schnell installiert und wird über die Steckdose mit Strom versorgt. Der Heizlüfter hat zwar einen höheren Stromverbrauch, heizt das Badezimmer aber bereits in wenigen Minuten auf. Das schafft die Infrarotheizung nicht, sie benötigt etwa eine halbe Stunde, um ein kaltes Bad im Winter zu erwärmen.
  • Der niedrige Energie Verbrauch ist also relativ zu betrachten, denn da der Heizkörper wesentlich länger betrieben werden muss als beispielsweise ein Heizlüfter, wird im Endeffekt trotzdem nicht weniger Strom verbraucht.

Andere elektrisch betriebene Badheizungen als Alternative zur Infrarotheizung


Wenn kein Heizkörper installiert ist, gibt es andere Alternativen, die ebenfalls bedacht werden sollten. So gibt es Infrarotheizstrahler, die zwar ähnlich funktionieren wie eine Infrarotheizung, aber offenliegende Heizstäbe haben. Die Kleingeräte werden zum Beispiel über der Tür an der Wand montiert. Solche Heizungen gibt es auch für den Wickeltisch. Der Wirkungsgrad von Infrarot Heizstrahlers ist zwar gering, dafür heizen sie sehr schnell. Im Prinzip wird es sofort warm, wenn man davor steht. Für ein ganz kleines Badezimmer ist ein Heizstrahler daher eigentlich eine bessere Alternative.

Der Heizlüfter ist eine gute Alternative, der allerdings einen hohen Stromverbrauch hat. Man sollte dies bedenken und das Gerät immer nur wenige Minuten zum Aufwärmen des Badezimmers im Winter benutzen. Die Hitze wird über das Gebläse sofort im Badezimmer verteilt, die Geräte sind also sehr effizient.

Elektrische Handtuchtrockner sind normalerweise nicht zum Beheizen von Badezimmern geeignet. Es gibt aber inzwischen auch leistungsstärkere Geräte, die das Bad erwärmen können. Auch hier ist der hohe Stromverbrauch allerdings ein Nachteil.

Fazit: Vergleicht man die Vorteile und Nachteile der Infrarotheizung für das Bad, ergibt sich folgende Problematik: Die Heizkörper sind eine optisch ansprechende Lösung, die Wärme ist sehr angenehm und wohltuend. Der Stromverbrauch ist zwar nicht so hoch, aber da die Geräte etwas länger betrieben werden müssen, um das Bad zu erwärmen, wird dennoch viel Energie verbraucht. Unter Abwägung dieser Aspekte kann die Infrarotheizung daher nur eingeschränkt empfohlen werden. Für ein kleines Bad ist der Heizstrahler die bessere Wahl, für größere Bäder empfiehlt sich die Kombination aus Infrarotheizung und Heizlüfter.


Infrarotheizung einfach mit Heizlüfter kombinieren


Die Kombination beider Geräte macht Sinn. Will man beispielsweise ein Bad nehmen oder wollen mehrere Familienmitglieder das Bad hintereinander benutzen, lohnt es sich, das Bad mit der Infrarotheizung zu erwärmen.

Kommt man „spontan ins Bad“ und beabsichtigt nur einen kurzen Aufenthalt, wird der Heizlüfter für wenige Minuten betrieben, es wird sofort warm.

Infrarot Heizung Testsieger FERN INFRAROTHEIZUNG
FERN INFRAROTHEIZUNG (neueste Technologie) DELUXE-Edition 600W Heizpanele (+ mitgeliefertes Thermostat) auf Carbon Crystal Basis mit höchsten Sicherheitsstandards 50 Jahre/100.000Std Lebensdauer und 99% Heizübertragung
Amazon Choice, beste Kundenbewertungen

Auf Amazon zeigen




Lesen Sie auch:

Elektrischer Handtuchtrockner Test: Diese Geräte überzeugen im Produkt-Vergleich


Kommentare

Max hat gesagt…
Hallo Miteinander,

die wesentlichen Vor- und Nachteile sind gut auf den Punkt gebracht. Eine Ergänzung habe ich noch, die Kosten: Ja im Betrieb sind IR-Heizungen teuer, aber im Vergleich zu einer teuren Nachrüstung kann es Sinn machen. Also für Räume, die keine Heizung haben oder aber Bäder, die nur über eine teure Nachtspeicherheizung beheizt werden...

Wir haben bei uns ebenfalls den Sachverhalt betrachtet: https://www.infrarot-guide.de/infrarotheizung-spiegel-badezimmer/ vielleicht ist ja noch etwas neues dabei :)

Schöne Grüße
Max

Lesen Sie auch: