Kinderkopfhörer Test: diese Modelle schonen Kinderohren und klingen gut


Zeichnung von La_Petite_Femme/pixabay.com

Braucht mein Kind überhaupt einen speziellen Kinderkopfhörer? Unbedingt, denn Kopfhörer für Kinder sind so gebaut, dass die empfindlichen Gehörorgane nicht geschädigt werden. Doch welcher Kinder Kopfhörer kann im Test überzeugen?
Für diesen Artikel wurden verschiedene Empfehlungen unter anderem der Zeitschrift Chip aus dem Jahre 2015 und von Amazon Kunden ausgewertet. Einen aktuellen Test von Ökotest oder Stiftung Warentest über Kopfhörer für Kinder gibt es leider nicht. Welche Voraussetzungen sollte der Kopfhörer erfüllen? Worauf kommt es beim Kauf an?

Erfreulich: einer der Kinderkopfhörer Testsieger kostet nur etwa 20 €. Man muss also nicht viel für Qualität ausgeben.

Welche Voraussetzungen erfüllen Kinder Kopfhörer?


Ärzte empfehlen, Kindern keiner Geräuschbelastung auszusetzen, die höher als 85 dB ist. Denn das kindliche Gehör befindet sich noch im Wachstum und ist sehr empfindlich. Lärm kann Kinderohren nachweislich und dauerhaft schädigen. Deswegen ist es umso wichtiger, für das Kind einen speziellen Kinderkopfhörer zu kaufen. Modelle für Kinder sind in der Lautstärke gedrosselt. Die Hersteller folgen den Empfehlungen von Medizinern und drosseln die Kopfhörer auf maximal 85 dB. Das ist aber immer noch laut genug, um in ruhiger Umgebung ganz entspannt Musik oder ein Hörspiel zu hören.

Kopfhörer für Kinder sehen also nicht nur bunt und lustig aus, sie sind auch völlig anders gebaut und folgen den Empfehlungen von Ohrenärzten. Eigentlich sollten Kinder bis zu Eintritt ins Jugendalter (bis etwa 14) lautstärkebegrenzte Kopfhörer benutzen, das ist in der Praxis häufig nicht so einfach umzusetzen, da beispielsweise 13 oder 14-jährige Jungen schwer davon zu überzeugen sind, ein Kindermodell zu benutzen. Doch glücklicherweise gibt es inzwischen auch Lautstärke begrenzte Modelle in einem dezenteren, erwachsenen Design, die auch Jugendlichen gefallen könnten.

Testsieger Chip 2015 

Philips SHK2000 Bügelkopfhörer für Kinder

Kinder Kopfhörer testsieger


Dieser On-Ear Kopfhörer von Philips hat im Test von Chip 2015 am besten abgeschnitten. Inzwischen ist er ein Bestseller bei Amazon mit überwiegend sehr guten Bewertungen. Die großen Ohrpolster sind weich und umschließen das Ohr. Sie schirmen es besser ab, dadurch kann die Lautstärke begrenzt werden. Dieser Aspekt ist wichtig, denn die empfohlene Lautstärkebegrenzung von 85 dB bedingt eine gute Abschirmung. So besonders laut ist das nämlich nicht! Wenn das Kind zum Beispiel im Auto oder in anderer lauter Umgebung Musik hören möchte, empfindet es die 85 dB vielleicht als zu leise und versteht nichts. Bei einem gut abgeschirmten Kopfhörer wie dem Testsieger von Philips gibt es dieses Problem nicht. Kind kann sich voll und ganz auf Musik oder Hörspiel konzentrieren. Der Kopfhörer hat ein eher dezentes Design, es gibt ihn in verschiedenen Farben für Mädchen oder Jungen. Das erfreuliche bei diesem Modell: guter Klang, gute Qualität, Sicherheit für Kinderohren und Preis überzeugen. Der Testsieger von Philips kostet nur um die 20 €. Bestellen Sie diesen Kopfhörer hier reduziert bei Amazon in vielen Farben.


Die Alternative mit Bluetooth Philips SHK4000TL/00: Kinderkopfhörer

Bluetooth Philips SHK4000TL/00: Kinderkopfhörer
Philips SHK 4000TL hier bei Amazon ansehen!

Der Kinder Kopfhörer mit Bluetooth ist genauso gut wie das kabelgebundenen Modell. Im Klang unterscheidet er sich nicht. Die Bluetooth Funktion kostet allerdings, für diesen Kinderkopfhörer müssen Sie etwa 60 € investieren. Wie auch bei einem Modell für Erwachsene verfügt dieser Bluetooth Kopfhörer über eine Headset Funktion, man könnte damit also theoretisch auch telefonieren. Es handelt sich hier ganz klar um einen Kopfhörer, der sich eher an ältere Kinder oder Jugendliche richtet.

Kinderkopfhörer mit Bluetooth: empfehlenswert?

Auch Kinder möchten heutzutage auf technischen Fortschritt nicht verzichten. Deswegen gibt es auch Lautstärke begrenzte Modelle im kindlichen Design mit Bluetooth. Das erspart den Ärger mit dem Kabel, Kabelbrüche müssen nicht mehr befürchtet werden. Es gibt allerdings einen Nachteil bei dieser Variante, der Bluetooth Kopfhörer funktioniert nur mit bluetoothfähigen Geräten. Das Kind muss also beispielsweise Musik auf einem MP3-Player oder Smartphone mit Bluetooth hören. Für kleine Kinder ist diese Variante also nicht die beste Wahl. Bluetooth Modelle sind eher etwas für ältere Kinder oder Jugendliche. Hinzu kommt außerdem der deutlich höhere Preis, für ein Modell mit Bluetooth muss etwa das dreifache bezahlt werden.

Nach Bewertungen bei Amazon:

Testsieger: Philips SHK 1030 Leichtkopfhörer für Kinder 

Gut und günstiger: JVC HA-KD5-Y-E Kinder Stereo Kopfhörer

 

Für Kinderohren auf Lautstärkebegrenzung achten


Kinderkopfhörer sind leiser als Modelle für Erwachsene, sie haben einen begrenzten Schallpegel. Maximal 85 dB werden von Ohrenärzten für Kinder und Jugendliche empfohlen. Produkte für Kinder werden regelmäßig bestimmten Tests unterzogen, um sicherzustellen, dass die Lautstärke für Kinderohren in Ordnung ist. Achten Sie beim Kauf aber unbedingt auf den Zusatz „mit Lautstärkebegrenzung“. Denn leider halten sich nicht alle Hersteller an die Vorgaben, es gibt immer noch viele farbenfrohe, bunte Kopfhörer im kindlichen Design, die nicht über eine Lautstärkebegrenzung verfügen. Meistens handelt es sich um billige No-Name Produkte oder um Lizenzprodukte für verschiedene Comicfiguren. Im Test hat sich gezeigt, dass die bekannten Elektrohersteller wie Philips oder AKG sich bei ihren Kindermodellen an die empfohlene Lautstärkebegrenzung halten.

In-Ear oder On-Ear Kopfhörer für Kinderohren?


Kopfhörer gibt es grundsätzlich in unterschiedlicher Bauweise. Die empfohlenen Modelle für Kinder sind alle On-Ear Kopfhörer, sie sitzen also von außen auf dem Ohr und nicht im Ohr. Diese Bauweise wird von Experten und Kinderärzten empfohlen. Denn In-Ear Kopfhörer beschallen das Ohr direkt im Ohr, eine Hörschädigung tritt so viel schneller ein. Außerdem schirmen im Ohr sitzende Kopfhörer das Kind akustisch von seiner Außenwelt ab. Außengeräusche können nicht mehr wahrgenommen werden, das kann im Straßenverkehr oder selbst im Alltag sogar gefährlich werden. Allgemein werden In-Ear Kopfhörer daher erst für Kinder ab zwölf Jahren empfohlen.

Weitere Kriterien im Kinderkopfhörer Test


Ein wichtiges Testkriterium ist natürlich der Klang. Ist der Klang nicht gut, stellt das Kind die Lautstärke automatisch hoch, um noch etwas verstehen zu können. Mit dem Testsieger von Philips können Kinder auch leise Töne noch gut hören, der Klang ist sauber und klar. Vor allem die Lizenzprodukte zum Beispiel Kopfhörer von Disney konnten im Test nicht überzeugen, ihr Klang ist schlecht. Sie sollten solche Produkte also nicht aufgrund der tollen Optik kaufen, oder weil eine Zeichentrickfigur gerade im Trend liegt.

Lesen Sie auch:

Kinderuhren im Test - welche sind schadstoffgeprüft?

Welcher Kinder Schreibtischstuhl ist empfehlenswert und nicht teuer?

Fernlenkauto für Kinder ab 3 im Test


Kommentare

Lesen Sie auch: