Stelzenhaus für Kinder im Garten bauen: worauf sollte man achten?

stelzenhaus für kinder
Bild: Kelly Titus/flickr.com
Ein Stelzenhaus ist der Traum vieler Kinder, sofern Platz im Garten ist, können selbst handwerklich weniger begabte Eltern ein schönes Haus auf Stelzen bauen.
Die entsprechenden Bausätze gibt es im Fachhandel oder im Internet. Dabei ist es wichtig, das Haus fest im Boden zu verankern.

Keine Angst vorm Stelzenhaus


Erinnern Sie sich an Ihre eigene Kindheit. Sind sie nicht auch auf Bäume geklettert? Haben Sie dabei einen Helm getragen? Ganz sicher nicht. Natürlich kann beim Spielen im Stelzenhaus etwas passieren, aber es kommt darauf an, die Kinder richtig zu unterrichten. So lernen sie Verantwortung für sich selbst zu übernehmen und Gefahren einzuschätzen. Beim Spielen in einem solchen Haus wird die Motorik geschult. Stelzenhäuser gibt es in vielen Größen und in unterschiedlichen Höhen. Die handelsüblichen Häuser haben nur niedrige Stelzen, so soll das Sicherheitsrisiko minimiert werden. Viele bieten zusätzlich einen Spielturm und eine Schaukel oder Rutsche. Die Kombination mit einem Sandkasten bietet sich an, da die Kinder dann weicher landen, wenn sie vom Haus herunterspringen. Doch worauf sollte man beim Kauf achten? Wie gut sind die fertigen Modelle, die man im Internet bestellen kann?

Stelzenhäuser aus dem Internet machen häufig viel Arbeit

Gartenpirat Stelzenhaus Spielhaus Tom aus Holz mit Veranda

Gartenpirat Stelzenhaus Tom aus Holz mit Veranda- der Bausatz kann hier bestellt werden




Es gibt günstige Stelzenhäuser für Kinder aus Holz zum Bestellen im Internet. Die Bausätze machen allerdings relativ viel Arbeit, das Holz ist häufig nicht gut verarbeitet, splitterndes Holz und Kanten müssen abgeschliffen werden. Meistens müssen die Häuser auch gestrichen werden. Trotzdem ist es natürlich einfacher, das Haus mit einem Bausatz zu bauen, als ohne.

Achten Sie unbedingt auf Qualität und auf die richtige Verarbeitung. Stellen Sie sicher, dass alle Teile ordnungsgemäß miteinander verbunden sind. Maßgeblich für die Sicherheit ist der Untergrund.

Der richtige Untergrund für das Haus


Kinder lieben es, hoch hinaus zu klettern. Je höher, desto besser. Theoretisch können Sie das Haus sogar in einen Baum bauen, das machen Sie aber sicher nur, wenn Sie sich ganz sicher sind, dass der Baum das Haus tragen kann. Unsichere Eltern wählen ein niedrig gebautes Haus mit einer Höhe von maximal 1,5 m. Außerdem wird der Untergrund sorgfältig ausgewählt.

Auf keinen Fall steht das Haus auf einer Betonfläche. Die im Handel erhältlichen federnden Kunststoffmatten für Spielhäuser sind ganz gut, aber nicht so gut wie eine Wiese. Empfehlenswert ist ein Sandkasten, in den das Haus gestellt wird. Der Sandkasten dient den Kindern zum Spielen und ist außerdem weicher als der Rasen. Die Sandfläche sollte mindestens 40 cm tief und natürlich groß genug sein.


Den Spielturm richtig verankern 

In diesem Video sehen Sie, wie es geht 


Der Turm muss unbedingt fest im Gartenboden verankert werden. Man verankert ihn etwa 60 Zentimeter tief im Boden und fixiert ihn mit Zement. Für jeden Pfosten muss dafür ein Loch ausgehoben werden.

Noch sicherer steht das ganze Konstrukt, wenn nicht einzelne Löcher, sondern die komplette Grundfläche ausgehoben wird. Dann nämlich können in den Zement zusätzlich Querbalken angebracht werden, die mit den Eckpfosten verbunden werden. So erhält der Turm maximale Stabilität.


Kommentare

mademoiselle chachesse hat gesagt…
Hallo alle zusammen :)
Euer Artikel ist wirklich sehr interessant. Viel zu viele Menschen kaufen bedenkenlos Kinderspielzeug im Internet und achten überhaupt nicht auf die Sicherheit, da finde ich es gut, dass ihr aufklärt. Ich habe auch bereits einen Spielturm mit Rutsche und das Stelzenhaus soll jetzt auch noch Einzug in unserem Garten halten. Den Spielturm haben wir online gekauft und das Stelzenhaus werden wir auch wieder dort kaufen. Ich finde, dass wenn man beim Kauf und Aufbau einige Grundregeln beachtet, kann eigentlich nichts schiefgehen :). Man sollte halt darauf achten, dass der Shop einen gewissen Käuferschutz bietet, vor allem was die Datenverschlüsselung anbelangt und, dass die Spielgeräte mit einem international gültigem Prüfsiegel abgesegnet sind. Der Shop sollte auf jeden Fall auch Garantie bieten. Hier sind noch weitere Tipps aufgeführt, auf die man achten sollte , wenn man Spielgeräte online kauft https://www.spielgeraete-discount.de/sicherheit-am-spielturm.html . Liebe Grüße :)

Lesen Sie auch: