Abwehrkräfte natürlich stärken mit einfachen Hausmitteln




Unser Immunsystem ist sehr komplex. Stress, Schlafmangel und einige weitere Faktoren können das Immunsystem schwächen und uns anfälliger gegenüber Krankheiten machen. Aber man kann auch etwas tun, um die Abwehrkräfte zu stärken.
Die Natur hält viele Stoffe bereit, die unser Immunsystem stärken und das auf ganz natürliche Art und Weise. Über den Zustand unseres Immunsystems gibt ein Blutbild Auskunft. Haben wir zu wenig Leukozyten im Blut ist dies ebenso ein Zeichen dafür, dass etwas nicht stimmt, wie erhöhte Leukozyten. In diesem Fall wird der Arzt Sie weiter untersuchen, um die Ursache herauszufinden. Nach dem Motto: "Vorbeugen ist die beste Medizin" sind verschiedene Maßnahmen sinnvoll, um das Immunsystem vor allem im Herbst und Frühjahr in der typischen Erkältungszeit zu unterstützen. Verschiedene heimische Kräuter und auch Säfte aus Beeren können die Abwehrkräfte stärken.
<

Abwehrkräfte stärken mit Holunderbeerensaft


Holunderbeeren wachsen in Wäldern und am Wegesrand und werden oft nicht beachtet. Dabei stecken die dunklen Beeren voller gesunder Stoffe, die unsere Abwehrkräfte stärken können und unser Immunsystem aufbauen. Neben viel Vitamin C enthalten Holunderbeeren einen besonders hohen Gehalt an Anthocyanen, das sind bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe. Diese sind in der Lage, unser Immunsystem zu stimulieren und die Infektanfälligkeit zu senken. Holunderbeerensaft können Sie fertig kaufen oder selber herstellen. Aber Vorsicht, roher Holunderbeerensaft ist nicht verträglich und führt zu Übelkeit und Erbrechen. Wenn Sie die Beeren selber pressen, müssen Sie den Saft unbedingt abkochen bevor Sie ihn genießen. Ein kleines Glas (50-100 ml) pro Tag reicht völlig aus, um unserem Immunsystem etwas Gutes zu tun. Selbst Holunderbeerengelee auf dem morgendlichen Brötchen trägt dazu bei, unsere Abwehrkräfte zu stärken.

Lindenblütentee hilft nicht nur bei Erkältungen


Lindenblütentee hilft auch vorbeugend und dient der Steigerung der Abwehrkräfte. Ein Tee aus Lindenblüten regt die Schweißbildung und das Immunsystem an. Trinken Sie daher in der Erkältungszeit ruhig auch vorbeugend regelmäßig Lindenblütentee. Da der Tee außerdem sehr schmackhaft ist, spricht nichts gegen den täglichen Genuss.

Kräuter zur Stärkung des Immunsystems


Im Prinzip sind alle Kräuter geeignet, das Immunsystem und die Abwehrkräfte zu stärken. Denn Kräuter enthalten viele sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Als Tee oder frisch zum Beispiel über das Essen gestreut sind folgende heimische Kräuter zur Aktivierung des Immunsystems empfehlenswert: Dill, Majoran, Thymian, Sauerampfer, Borretsch und Salbei.

Mit Zwiebeln die Abwehr unterstützen


Zwiebeln wirken fast wie ein Antibiotikum. Sie sind richtig effektiv wenn es darum geht, den Körper im Kampf gegen Schnupfenviren und Co. zu unterstützen. Es gibt viele Rezepte gegen Erkältungen mit Zwiebeln, aber Zwiebeln wirken auch vorbeugend. Achten Sie im Winter daher darauf, regelmäßig Zwiebeln zu essen egal ob roh, gedünstet, gebraten oder gekocht.

Lesen Sie auch:

Die besten Hausmittel gegen Erkältung und Grippe

Kommentare

Lesen Sie auch: