Kinder Sandalen Test auf Schadstoffe: auf Leder besser verzichten?

Giftige Schadstoffe in Kinder Sandalen?

Ökotest hat Kindersandalen auf Schadstoffe getestet. Das Ergebnis ist ernüchternd, 14 von 15 getesteten Kindersandalen wiesen im Test teilweise erhebliche Mengen Schadstoffe auf. 14 erhielten die Note ungenügend, ein Modell ein mangelhaft. Die Schuhe enthielten krebserregende Chemikalien, die über die Haut auch in den Körper gelangen können. Welche Schuhmarken sollte man also nicht kaufen? Was empfiehlt Ökotest Eltern?
Alternativen gibt es natürlich, einige Schuhhersteller haben inzwischen reagiert. Einige Hersteller prüfen ihre Materialien laut eigenen Angaben auf Schadstoffe. Lesen Sie, welche Schuhe Sie Ihren Kindern kaufen können.



Ökotest Fazit: lassen Sie Ihre Kinder Sandalen aus Leder nicht ohne Socken tragen


Das Ökotest Fazit ist verheerend in allen getesteten Schuhen für Kinder aus Leder wurden Schadstoffe gefunden. Ledersandalen enthalten häufig Chrom, Formaldehyd und Chlorkresole. Diese Schadstoffe werden bei der Gerbung von Leder verwendet oder sind Bestandteile von Farbstoffen. In einigen Schuhen wurden sogar Blei und Arsen gefunden.

In Sandalen aus Kunststoffen sind oft Weichmacher und PAK enthalten. Allerdings zeigen Tests zum Thema Badesandalen, dass es auch Modelle ohne Schadstoffe gibt wie z. B. die Sandalen von Adidas.

Das rät Ökotest Eltern: Ökotest rät, Sandalen aus Leder niemals ohne Socken tragen zu lassen. Lassen Sie Ihre Kinder Kinderschuhe jeglicher Art, seien es nun Hausschuhe, Sommerschuhe Gummistiefel oder Winterschuhe aus Leder nicht ohne Strümpfe tragen. Denn durch die Socken wird die Schadstoffaufnahme über die Haut deutlich reduziert. Empfehlenswert ist außerdem der Kauf von Schuhen, die das EU Ecolabel/Bio Siegel tragen. 100-prozentige Sicherheit gibt es auch bei Bio-Mode nicht, aber laut Gesetz dürfen diese Produkte bestimmte Giftstoffe wie Blei und Arsen nicht enthalten.

Neben Schadstoffen wurden übrigens auch Materialfehler gefunden, die zu einer Abwertung im Test führten. Angesichts der Giftigkeit einiger Sandalen für Kinder sind Materialfehler aber sicher das kleinere Problem.

Leder Sandalen folgender Hersteller enthielten im Test Schadstoffe und sind daher nicht empfehlenswert:


  • Capt’n Sharky
  • Elefanten
  • Stups Sandaletten
  • Timberland Toddler’s
  • Ecco (trotzdem Testsieger, weil niedrigster Schadstoffgehalt)
Ebenfalls schadstoffbelastet, aber etwas besser bewertet Ökotest Sandalen aus Kunststoff folgender Marken:

  • Bama Kids 
  • Jack Wolfskin 
  • Water Rat 
  • Keen 


Quelle: 'Öko-Test' 6/2013

Das Testergebnis:


Für 14 der getesteten Kindersandalen gab es die Gesamtnote ungenügend, die Sandalen von Ecco erhielten immerhin nur die Gesamtnote mangelhaft, was daran lag, dass der Schadstoffgehalt bei diesen Schuhen etwas niedriger war. Hier von einem Testsieger zu sprechen, ist natürlich zynisch. Dennoch, wenn es unbedingt Lederschuhe sein sollen, sind die Sandalen von Ecco scheinbar noch das kleinere Übel. Ziehen Sie Ihren Kindern trotzdem unbedingt Söckchen an. Ecco Sandalen hier bei Amazon ansehen....

Insgesamt schnitten die Modelle aus Kunststoff etwas besser ab als Sandalen aus Leder. Zwar fanden die Tester in einigen Kunststoffsandalen polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, aber nicht in bedenklichen Mengen. Eine klassische Badelatsche oder eine Sandale aus Kunststoff zum Beispiel von Adidas mit Klettverschluss sind also eine gute Alternative zu Ledersandale.

Öko Kinderschuhe laut Hersteller frei von Schadstoffen


Viele Ökoschuhe haben die Tester von Ökotest nicht untersucht. Die Hersteller geben an, dass sie ihre Materialien auf Schadstoffe prüfen. Ökologisch produzierte Sandalen können also theoretisch eine bessere Alternative sein. Überprüfen können Eltern die Zusammensetzung der Materialien natürlich nicht. Ein gutes Beispiel ist der Hersteller Kavat, diese Öko-Zertifizierten Kinderschuhe sind schon mehrfach in Tests (unter anderem im Gummistiefel Test von Ökotest) durch Schadstoffe aufgefallen.

Folgende Marken sind grundsätzlich zu empfehlen:

Unser Testsieger: Leder Sandalen von Pololo


Empfehlenswert sind die Kinderschuhe des deutschen Unternehmens Pololo. Auch die Krabbelschuhe dieses Herstellers haben bei Ökotest gut abgeschnitten. Pololo Schuhe tragen das ECARF Siegel für allergikerfreundliche Produkte, das IVN Zertifikat und die Bio Kreis Zertifizierung (für Produkte aus kontrolliert biologischer Tierhaltung aus Deutschland).

Die Marke Pololo überzeugt Eltern vor allem auch aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Für Schuhe und Sandalen dieser Firma zahlen Sie nicht mehr als für Produkte anderer Schuhmarken.


Pololo  Unisex Sandalen in verschiedenen Farben bestellbar hier bei Amazon


Bobux


Die neuseeländische Firma Bobux produziert gesunde Kinderschuhe aus schadstoffgeprüften Materialien. Laut Hersteller werden nur wasserbasierte Gerbstoffe für die Behandlung von Leder verwendet. Auch auf Schwermetalle und Blei würden die verwendeten Materialien getestet.



Bobux Sandalen für Mädchen und Jungen hier bei Amazon ansehen



Froddo Kinderschuhe


Froddo Sandalen werden aus Leder hergestellt, das aus italienischer und kroatischer Produktion stammt. Der Hersteller legt laut eigenen Angaben Wert auf schadstofffreie Materialien. Zudem zeichnen sich die Sandalen durch ein sehr gutes Fußbett aus.
Froddo Sandalen bei Amazon ansehen

Easy Peasy


Easy Peasy ist eine Kinderschuhmarke, die immer wieder auf verschiedenen Blogs empfohlen wird. Der Hersteller produziere ausschließlich Schuhe, die den ökologischen Anforderungen entsprächen. Die Bio Schuhe bestünden aus natürlichen, schadstoffgeprüften und umweltfreundlichen Materialien.

Verschiedene Modelle von Easy Peasy hier bei Amazon ansehen

 

Kavat Kindersandalen


Die schwedische Firma Kavat verdeutlicht, dass Ökosiegel und Beteuerungen nicht unbedingt bedeuten, dass die Schuhe dann auch tatsächlich schadstofffrei sind. Im Test von Ökotest zeigten sich leider auch Schadstoffe in Kinderschuhen von Kavat. Der Hersteller hat aber auf den Test reagiert und erfüllt die europäischen Ökostandards jetzt für einige Sandalenmodelle. Diese tragen das EU Ecolabel. Das Leder wird mit Pflanzenstoffen gegerbt, laut Angaben des Herstellers enthält es weder, Blei noch Kadmium. Nicht ganz billig, aber wirklich auch schön und hochwertig sind diese Sandalen für Kinder. Wer sich für ein Modell von Kavat entscheidet, sollte immer daran denken, dass diese hochwertigen Schuhe später auch noch an andere Kinder weitergegeben werden können. So gesehen relativiert sich der etwas höhere Preis.

Kavat Sandalen bei Amazon ansehen......




Ocra Ökoschuhe für Kinder


Der Hersteller Ocra setzt vor allem auf umweltfreundliche Materialien. Bei der Produktion würden keine giftigen Schadstoffe eingesetzt, das Leder werde mit Pflanzenstoffen gegerbt. Alle Kunststoffbestandteile seien biologisch abbaubar. Sandalen der Marke Ocra werden laut Herstellerangaben in Italien in Handarbeit gefertigt.

Ocra Kindersandalen bei Amazon ansehen.....





Lesen Sie auch:


Kinderturnschuhe Test: die besten Sportschuhe für Schulsport und Freizeit


Schneestiefel für Kinder Test: die besten Winterstiefel im Vergleich
Kinder Winterschuhe Test: schadstofffrei, warm und robust?

Hausschuhe für Kinder Test: diese Kinderhausschuhe empfiehlt Ökotest für den Kindergarten

Kommentare

Lesen Sie auch: