Backen in der Mikrowelle: Grundrezept für einen Mikrowellenkuchen

schokokuchen mikrowelle
Schoko-Kuchen aus der Mikrowelle


Mikrowellen sind aus unserem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken. In wenigen Minuten erhitzen sie Speisen und garen zum Beispiel Gemüse vitaminschonend und gleichmäßig.
Das Backen in der Mikrowelle ist zwar nicht so verbreitet, aber im Prinzip eine gute Idee. Schon in 10 Minuten kann man so einen leckeren Kuchen zaubern, wenn beispielsweise unerwarteter Besuch vor der Tür steht. Auch wenn Sie selbst der Hunger auf Süßes packt, steht dem Experiment nichts mehr im Wege. Denn hier lesen Sie, wie es geht und finden außerdem das Grundrezept für einen leckeren Mikrowellenkuchen.

Kuchen wird in der Mikrowelle nicht braun


Um spätere Enttäuschungen zu vermeiden, sollten Sie von vornherein wissen, dass man in einer Mikrowelle keine Kuchen mit Kruste backen kann. Der Teig wird gar, bleibt aber weich und etwas schwammig. Das ist jedoch nicht unbedingt ein Nachteil, denn die besondere Konsistenz eines Mikrowellenkuchens hat auch sehr viele Anhänger. Der Teig wird schaumig, luftig und fein. Das Ergebnis erinnert eher an ein Dessert, als an einen Kuchen. Servieren Sie Ihre Törtchen aus der Mikrowelle daher am besten mit einer Schokoladensauce, frischen Früchten oder einem Fruchtkompott und Schlagsahne.

Das müssen Sie beim Backen beachten


Der Kuchen muss in einer geeigneten Form gebacken werden. Diese wird vorher unbedingt ausgebuttert. Geeignet sind Auflaufformen, Kaffeetassen für kleine Törtchen oder aber eine Silikon Backform. Verwenden Sie auf keinen Fall eine herkömmliche Backform aus Metall!

Besonders hübsch sieht es aus, wenn man den Teig sofort in ein servierfähiges Gefäß wie zum Beispiel eine Tasse füllt und diese dann noch lauwarm serviert.

Das Rezept für den Mikrowellenkuchen


Als Basis dient ein leerer Sahnebecher mit 200 ml Inhalt, alternativ können Sie auch ein amerikanisches Cup-Maß verwenden.

Zutaten:

  • Ein Becher saure Sahne
  • ein Becher gemahlene Haselnüsse
  • ein Becher Puderzucker
  • ein Becher Mehl
  • zwei gestrichene Teelöffel Backpulver
  • ein halber Becher geschmacksneutrales Öl wie zum Beispiel Sonnenblumenöl
  • drei Eier

Dieses Grundrezept kann nach Geschmack zum Beispiel mit einem Becher gehackter Bitterschokolade, drei Esslöffel Kakaopulver oder anderen geschmacksgebenden Zutaten wie kandierten Früchten ergänzt werden.

Geben Sie alle Zutaten in eine Schüssel und verrühren Sie das Ganze mit einem Mixer. Geben Sie den Teig in eine mikrowellengeeignete Form und lassen Sie ihn bei höchster Watt Zahl 10-15 Minuten backen. Je höher die Watt Zahl Ihrer Mikrowelle, desto schneller ist der Kuchen fertig. In den ersten 5 Minuten sollte die Mikrowelle aber nicht geöffnet werden, damit der Teig schön aufgehen kann. Wenn Ihre Mikrowelle sehr leistungsstark ist, kann der Kuchen mitunter auch schneller fertig sein. Kontrollieren Sie das Ergebnis im Zweifelsfalle und verlängern Sie die Backzeit minutenweise.

Lassen Sie den Kuchen leicht auskühlen und garnieren Sie ihn ganz nach Geschmack mit Schokoladensauce, Schlagsahne oder Fruchtkompott.

Funktioniert auch in einer Mini Mikrowelle!

Kommentare

Lesen Sie auch: