Elektrischer Eiweiß Shaker Test: Sayano Professional Plus Protein Mixer Erfahrungen


Proteinshakes, am besten gelingen sie im Mixer

Eigentlich braucht man zum Anrühren von Eiweißshake keinen speziellen Mixer, ein einfacher Handshaker würde es auch tun. Alternativ eignet sich natürlich auch ein Standmixer oder Smoothie Maker zum Anrühren von Proteinpulver. Doch es gibt trotzdem viele gute Gründe für den Kauf eines elektrischen Eiweiß Shakers.
Hier ein Testbericht über den Sayano Professional Plus, der zu den beliebtesten Produkten gehört und die besten Bewertungen bei Amazon hat. Lesen Sie außerdem, warum dieses günstige, kleine Gerät trotzdem nützlich sein kann und für wen es empfehlenswert ist.

Was ist ein elektrischer Eiweißmixer?


Es gibt inzwischen für fast jedes Getränk einen Mixer, so auch für Protein Shakes. Es handelt sich um batteriebetriebene, handliche Mixer, aus denen man das Getränk gleich trinken kann. Sie sind also für unterwegs zum Beispiel für das Fitnessstudio gedacht. Einfach Pulver rein, mit Wasser oder Milch auffüllen und den Knopf betätigen. Den Rest erledigt das Gerät von alleine, das Pulver verteilt sich gleichmäßig in der Flüssigkeit und es entsteht ein leckerer, cremiger Drink. Mehr können die Geräte nicht, aber das sollen sie auch nicht. Man kann darin also keine Früchte oder Ähnliches zerkleinern. Praktisch ist, dass sie Mixer und Trinkgefäß in einem sind. Sie bestehen aus BPA-freiem Plastik (zumindest der Testsieger) und sind schön leicht. Man kann sie zu Hause oder auch unterwegs problemlos reinigen, indem man einfach etwas Wasser und Spülmittel hineingibt und die Quirltaste betätigt. Der Akku kann über das USB Kabel am Rechner mit Strom aufgeladen werden.

Für wen sind die Mixer geeignet?


Die Mixer sind ideal für Leute, die unterwegs zum Beispiel im Fitnessstudio einen Eiweißshake für den Muskelaufbau oder ein anderes Getränk aus Pulver zubereiten möchten und den Drink gleich aus dem Gefäß genießen wollen. Für Zuhause empfehlen sich andere Geräte wie beispielsweise ein elektrischer Standmixer oder ein kleiner Mixer.

Testbericht Sayano Professional Plus Eiweiß Shaker


Der Sayano Professional Plus wird überall als Testsieger und bester Proteinshaker betitelt. Auch bei Amazon hat das Gerät die besten Bewertungen und wird am häufigsten bestellt. Viele gute Gründe, sich also für dieses Modell zu entscheiden. Im Praxistest kann das vergleichsweise preisgünstige Teil dann auch wirklich überzeugen. Inzwischen ist der Shaker bei jedem Fitnessstudio Besuch im Einsatz. Hier die wichtigsten Vorteile und Nachteile und weitere Aspekte im Überblick:

Der Kunststoff ist BPA frei, auch wenn das Hormon ähnlich wirkende BPA in Kunststoffen vor allem dann ein Problem ist, wenn heiße Flüssigkeiten darin länger aufgehoben werden, ist dieser Aspekt beim Kauf doch wichtig.

Der Preis: Auf Fitnessmessen werden ähnliche Geräte beworben, die deutlich mehr kosten. Der Sayano ist vergleichsweise günstig, was auch wichtig ist, denn schließlich handelt es sich um ein zusätzliches Gerät, das nur für einen einzigen Anwendungszweck geeignet ist: Die Zubereitung von Getränken aus Pulver und Flüssigkeit.

Der Akku hält im Dauerbetrieb etwa 20 Minuten, wobei man das Gerät nicht 20 Minuten lang betreiben sollte! Wie bei den meisten günstigen, motorisierten Geräten auch erwärmt sich der Motor mit der Zeit. Nach etwa 1-2 Minuten sollte das Gerät deswegen für etwa 10 Minuten abkühlen, bevor es erneut verwendet wird. Das ist in der Praxis aber gar kein Problem, denn es dauert nur etwa 15 Sekunden, bis der Shake fertig ist. Danach wird er ohnehin aus dem Gefäß direkt getrunken.

Das Aufladen des Akkus dauert etwa 2 Stunden, der volle Akku reicht für 15-20 Getränke.


Praktisch ist der Behälter für Eiweißpulver, das Pulver kann so trocken aufbewahrt und vor Ort oder je nach Bedarf ganz einfach mit Wasser oder Milch vermischt werden. Diesen Aufbewahrungsbehälter für Pulver bieten einige Konkurrenzprodukte nicht. Ein klares Plus für den Sayano Professional Plus.

Der Quirl wird über eine Taste betätigt. Man muss also nur auf den Knopf drücken, damit aus Pulver und Flüssigkeit ein leckerer Shake entsteht.

Ergebnis Test: Wie gut mischt das Gerät Pulver und Flüssigkeit?


Innerhalb weniger Sekunden ist das Getränk fertig gemischt, das Pulver ist vollständig aufgelöst und der Shake ist schön cremig. Der Motor ist stark genug, das Gerät erfüllt also seinen Zweck.

Ist das Ergebnis besser als von Hand geschüttelt?


Man kann Proteinpulver und Wasser natürlich auch in einem handelsüblichen, nicht elektrischen Shaker vermischen. Wenn man mit viel Kraft und lange genug schüttelt, wird man ein ähnlich gutes Ergebnis erzielen können. Das ist aber anstrengender und dauert viel länger. Das elektrisch betriebene Gerät arbeitet auf jeden Fall effizienter und das Ergebnis ist perfekt, dafür muss man mit einem Handshaker wirklich lange schütteln.

Lesen Sie hier 11 weitere Kundenmeinungen bei Amazon........

 

Weitere Anwendungsmöglichkeiten für den elektrischen Protein Mixer:


Wie bereits erwähnt, hat das Gerät nur einen Quirl, keinen Mixer. Man kann darin also keine Früchte pürieren, sondern lediglich verschiedene Zutaten miteinander verquirlen. Dennoch gibt es viele Einsatzmöglichkeiten jenseits der Proteinmahlzeit, immer dann, wenn ein Pulver mit Flüssigkeit vermischt werden soll, kommt das Gerät zum Einsatz. Theoretisch kann man darin auch Cocktails zubereiten. Beispiele:

  • Kakaogetränke
  • Eiscafe
  • Diät Shakes
  • Vitamingetränke aus Pulver
  • Cocktails ohne Eis

 

Sayano Professional Plus
Sayano Professional Plus mit USB Ladekabel - hier  reduziert bei Amazon

Alternative: Sayano Original, ohne USB-Anschluss und Pulverbehälter - dafür günstiger


Die einfache Variante ist der Sayano Original, der Unterschied zum Sayano Plus besteht darin, dass er keinen USB Anschluss (dafür Batterien) und keinen Behälter für das Pulver bietet, ansonsten ist er aber genau so gut. Der Preis ist etwa 10 Euro niedriger.


Kommentare

Lesen Sie auch: