Leder Portemonnaie reinigen - so wird es wieder wie neu

Gehören Sie auch zu den Menschen, die an Ihrem Geldbeutel hängen? Ein gutes Designer Portemonnaie aus Leder kann man ein Leben lang nutzen. Umso ärgerlicher ist es, wenn es mit der Zeit fleckig oder unansehnlich geworden ist. Doch Leder lässt sich reinigen, mit diesen Tipps sieht Ihr Portemonnaie bald wieder fast wie neu aus.

Tipps für die Reinigung Ihres Geldbeutels aus Leder


Echtes Leder ist im Grunde pflegeleicht. Es entsteht zwar mit der Zeit eine Art Patina, doch dadurch bekommt das Leder auch seinen typischen Charakter. Manche Menschen sind sogar der Meinung, dass eine Leder Geldbörse erst mit den Jahren so richtig schön wird. Leder kann gesäubert werden, dabei sollte man allerdings einige Dinge beachten:


  • Wenn Leder richtig schmutzig geworden ist, kann es mit handwarmen Wasser und etwas Spülmittel gewaschen werden. Man muss sich allerdings darüber im Klaren sein, dass sich die Form eines Portemonnaies dadurch verändern kann. Deswegen sollte das vollständige Waschen des Beutels nur im absoluten Notfall geschehen, wenn es so verschmutzt ist, dass keine andere Möglichkeit mehr besteht.
  • Portemonnaies aus Leder sind häufig lackiert. Während sich unbehandeltes Naturleder beim Waschen kaum verändert, kann die Farbe von lackiertem Leder theoretisch abplatzen. Deswegen sollte man hier besonders vorsichtig sein.
  • Naturleder immer gleichmäßig durchnässen und nicht einzelne Stellen befeuchten. Denn dadurch wird das Leder fleckig.
  • Leder darf nicht mit herkömmlichen Waschmitteln für Wäsche gewaschen werden. Auch Fleckenentferner und andere aggressive Reiniger gehören nicht an das Naturmaterial.
  • Ein Portemonnaie aus Leder, das gewaschen wurde, muss langsam trocknen. Legen Sie es nicht auf die Heizung, sondern lassen Sie es nur an der Luft trocknen.
  • Billige Portemonnaies sind häufig nicht genäht, sondern geklebt. Geklebte Nähte können beim Waschen natürlich aufgehen. Deswegen ist das komplette Reinigen nur bei einem hochwertigen Modell möglich, bei dem alle Verbindungen genäht sind.
  • Wer auf Nummer sicher gehen möchte, verwendet zum Reinigen spezielle Lederwaschkonzentrate, die im Handel erhältlich sind.
  • Ein Portemonnaie gehört natürlich nicht in die Waschmaschine, auch wenn dies manchmal im Internet zu lesen ist!
  • Auch im Trockner hat Leder nichts zu suchen!
  • Glattleder kann nach dem vollständigen Trocknen mit Lederfett gepflegt werden. Dadurch ist es wieder imprägniert und etwas widerstandsfähiger gegenüber einer Neuverschmutzung.
  • Wildleder kann mit einer speziellen Lederbürste wieder aufgeraut werden.
  • Verwenden Sie für Ihr Portemonnaie keine farbigen Lederpflegeprodukte, die für Schuhe gedacht sind. Denn das Portemonnaie ist schließlich ein Gebrauchsgegenstand, der täglich in die Hand genommen wird. Die Farbe färbt ab, was wirklich nicht gerade praktisch ist!

Richtig gepflegt hat ein Portemonnaie aus Leder eine lange Lebensdauer. Am besten werden Flecken sofort entfernt.

Lesen Sie auch: