Luftkühler Test - die besten Aircooler mit Wasserkühlung im Vergleich

Welcher Luftkühler mit Wasserkühlung kann im Test wirklich überzeugen? Ist es möglich, mit einem einfachen Klimagerät die Wohnung effizient zu kühlen? Wie gut funktionieren Aircooler?


Die Sommer werden immer heißer und schwüler, an manchen Tagen wird es dann in der Wohnung fast unerträglich. Eine Klimaanlage wäre nicht schlecht, doch die ist teuer. Zudem treiben die hohen Stromkosten in Deutschland die laufenden Kosten einer Klimaanlage in schwindelerregende Höhen. Da die heiße Periode zudem nur kurz andauert, scheuen viele Verbraucher den Kauf und setzen daher auf alternative Klimageräte wie zum Beispiel Ventilatoren oder mobile Klimaanlagen. Eine interessante Innovation sind Luftkühler mit Wasserkühlung, so genannter Aircooler. Es handelt sich um Ventilatoren, die in der Lage sind, die Raumluft um einige Grad zu senken. Die Geräte enthalten einen oder mehrere Kühlakku, der den erzeugten Luftstrom abkühlt. Doch wie gut ist die Leistung? Welcher Aircooler bringt im Test Vergleich die beste Leistung? Lohnt sich der Kauf? Denn schließlich sind Ventilatoren mit Wasserkühlung deutlich teurer als gewöhnliche Geräte.


Aircooler im Test: diese Produkte haben die besten Bewertungen bei Amazon


Testnote sehr gut: 

Syntrox Germany 5 in 1 Luftkühler 1200m³/h-mit 7 Liter Tank und 4 Eisboxen Klimagerät Ventilator 

Syntrox Germany 5 in 1 Luftkühler

Syntrox Germany 5 in 1 Luftkühler- bei Amazon ansehen!

Luftkühler 5in1 mit 4 Eisboxen kann auch als Ventilator, Luftreiniger, Ionisator oder Luftbefeuchter eingesetzt werden. 70 W Leistung

Senkt Temperatur um 2-3 Grad



Testnote sehr gut:

oneConcept CTR-1 4in1 Aircooler

oneConcept CTR-1 4in1 Mobile Klimaanlage mobile Luftkühler-Klimagerät

oneConcept CTR-1 4in1 Mobile Klimaanlage mobile Luftkühler-Klimagerät - in verschiedenen Ausführungen bei Amazon ansehen!


Luftkühler/Ventilator mit zusätzlicher Luftbefeuchtungs-, Luftreinigungs- und Ionisierungsfunnktion | sparsame 65W Leistung - 400m³/h Luftdurchsatz pro Stunde
Im Test 2 Grad Kühlleistung!


So funktionieren Luftkühler mit Wasser


Luftkühler arbeiten wie eine ganz einfache Klimaanlage. Die Standgeräte sind deutlich günstiger als eine Klimaanlage, aber etwas teurer als ein normaler Ventilator. Sie haben einen Wassertank, in den entweder kaltes Wasser oder sogar Eiswürfel gefüllt werden. Einige sind auch mit Kühlakkus bestückbar.  Der Aircooler saugt die Raumluft an und bläst sie durch einen Filter wieder hinaus. Dabei wird die Luft über das Kühlelement nicht nur mit Feuchtigkeit angereichert, sondern tatsächlich gekühlt. Es entsteht ein zweifacher Kühleffekt. Zum einen sorgt die höhere Luftfeuchtigkeit für einen kühlenden Effekt auf der Haut. Zum anderen wird die Luft durch das Kühlelement tatsächlich um wenige Grad gesenkt. Aircooler gibt es in unterschiedlicher Bauweise und Größe, sie sollten entsprechend der Zimmergröße gekauft werden. Ein großer Vorteil im Vergleich zu jeder tragbaren Klimaanlage ist der niedrige Stromverbrauch. Die meisten Geräte haben in etwa denselben Stromverbrauch wie ein gewöhnlicher Ventilator.

Was kann ein Wasserkühler leisten?


Es braucht nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, dass es sehr lange dauert, bis die Raumluft durch einen Aircooler deutlich kühler wird. Es strömt immer ein wenig Luft über den kalten Kühlakku, aber bis die gesamte Raumluft abgekühlt wird, ist sie in der Regel längst wieder erwärmt. Deswegen darf man von den Geräten keine Wunder erwarten. Tatsächlich haben sie aber einen Effekt. Je nach Gerät ist es möglich, die Raumluft um schätzungsweise 2-3 Grad Celsius zu senken. Das kann im Sommer viel ausmachen, wie Sie sich ja selbst aus Erfahrung wissen. Wenige Grad können darüber entscheiden, ob wir es in unserer Wohnung gerade noch erträglich oder unerträglich heiß finden. Angenehm ist auch die höhere Luftfeuchtigkeit, dieser Effekt ist tatsächlich deutlich spürbar.

Theoretisch könnte man auch feuchte Handtücher oder Bettlaken vor das Fenster hängen und mit einem gewöhnlichen Ventilator für eine bessere Luftzirkulation sorgen. Das hätte einen ähnlichen Effekt. Doch ein Luftkühler mit Wasserkühlung ist natürlich nicht nur eine einfachere, sondern auch eine optisch bessere Lösung. Kaufen Sie für Sonnenlagen außerdem ein Hitzeschutz Rollo.


Aircooler mit Zusatzausstattungen


Die meisten Luftkühler mit Wassertank verfügen über Zusatzausstattungen. Wer möchte, kann sogar ein Multifunktionsgerät kaufen, das die Luft nicht nur kühlt, sondern gleichzeitig auch reinigt oder befeuchtet. Solche Kombigeräte sind quasi Ventilator, Luftwäscher, Lufttrockner und Raumbefeuchter in einem. Mit den besten Modellen im Test kann sogar geheizt werden, wenn auch mit vergleichsweise hohem Stromverbrauch. Solch Kombigeräte sind allerdings deutlich teurer.



Lesen Sie auch:


Split Klimaanlage Test

Deckenventilator mit Fernbedienung und Beleuchtung

Ventilatoren im Test bei Stiftung Warentest

Kommentare

Lesen Sie auch: