Textilkleber Test: diese halten, was sie versprechen


Mit Textilkleber lassen sich Stoffe verbinden, sie ersetzen die Nähmaschine und sind sogar waschbar. Doch nicht alle Textilkleber halten im Test, was sie versprechen. Diese Produkte sind uneingeschränkt empfehlenswert.
Textilkleber werden als Alternative zum Nähen angeboten. Man kann mit diesem Spezialklebstoff verschiedenste Textilien miteinander verbinden, Nähte schließen, Löcher und Säume verkleben. Sie eignen sich für Handarbeiten, werden allerdings meistens für Textilien verwendet, die nicht so häufig gewaschen werden müssen wie beispielsweise Gardinen, Vorhänge, Polster, Tischläufer und Dekostoffe. Sie sind waschbar, mit der Zeit können die Nähte aber aufgehen. Textilkleber kann auch zum Verkleben anderer Materialien wie Kunststoff, Leder, Pappe oder Gummi verwendet werden.

Weitere Einsatzmöglichkeiten sind verschiedene Bastelarbeiten und Reparaturen zum Beispiel an Polsterauflagen für Gartenmöbel oder an Zelten.

Textilkleber härtet transparent aus und bleibt nach dem Aushärten biegsam. Die Testsieger sind waschmaschinenfest und können sogar gebügelt oder chemisch gereinigt werden. Für eine Fixierung müssen einige der Produkte nach dem Trocknen mit Hitze, zum Beispiel Bügeln oder Fön, behandelt werden.

Anwendung von Textilkleber


Sicherheitshalber sollten stets die Herstellerangaben beachtet werden, da es bezüglich der Anwendung Unterschiede bei den erhältlichen Produkten geben kann. Grundsätzlich wird der Kleber nur auf sauberen und trockenen Flächen angewendet. Bei einigen Produkten in unserer Testübersicht muss der Kleber zunächst angebracht werden. Nach einer Wartezeit können die beklebten Teile mit Druck zusammengefügt werden. Andere Produkte lassen sich wie ein herkömmlicher Bastelkleber anwenden, hier kann sofort geklebt werden. Sehr gut haften auch Produkte in Granulatform, die mit dem Bügeleisen geschmolzen werden.

Damit die Textilkleber waschbeständig sind, müssen sie teilweise mit Hitze fixiert werden.



Bester Textilkleber im Test von Ber-Fix


Unser Testsieger ist der Textilkleber von Ber-Fix. Er eignet sich auch für dickere Stoffe wie zum Beispiel Markisen oder Vorhänge und sogar für Leder. Bei jeder Außentemperatur bleibt er elastisch, er kann sogar bei 90° gewaschen werden. Ein Vorteil ist der Umstand, dass er vollständig transparent ausgehärtet und sogar bügelfest ist. Das Produkt ist hitzebeständig und sonnenbeständig, also auch für Sonnenschirme und Markisen geeignet.

Das Produkt wird auf beide Klebestellen aufgetragen, die anschließend mit Druck zusammengefügt werden. Nach dem vollständigen Trocknen ist das Produkt fixiert.

Es empfiehlt sich, den Klebstoff vor der Benutzung stets gut zu schütteln, da sich die Bestandteile trennen können.

Der Testsieger ist auch zum Verkleben von Neopren und Leder geeignet, hierfür muss er allerdings entsprechend dick aufgetragen und mindestens 24 Stunden getrocknet werden.

Textilkleber Nähblitz von JS Produkte


Ebenfalls sehr gut ist der Textilkleber Nähblitz. Das Produkt wird als Granulat angeboten und ist für alle Stoffarten verwendbar. Die Arbeitsweise ist etwas anders, denn das Produkt wird auf die zu klebend Stellen aufgestreut und dann mit dem Bügeleisen erhitzt. Bei der Erhitzung schmilzt das Granulat und verklebt den Stoff. Der Klebstoff ist sehr haltbar, die Fixierung mit dem Bügeleisen dauert nur wenige Sekunden. Man kann mit diesem Klebstoff tatsächlich Kleidung „nähen“ und ändern, die Textilien sind nach der Anwendung waschbar. Man sollte allerdings darauf achten, dass die geklebten Stellen bei einem erneuten Kontakt mit dem Bügeleisen wieder schmelzen und sich öffnen können. Geklebte Nähte sollten nach dem Waschen bei über 40° am besten wieder neu mit dem Bügeleisen fixiert werden. Nach einer Kaltwäsche ist das nicht nötig. Aus diesem Grund empfehlen wir diesen Klebstoff eher für Textilien, die nur ganz selten gewaschen werden müssen wie zum Beispiel Polsterbezüge, Vorhänge oder Dekorationsstoffe.

Kommentare

Lesen Sie auch: