Holzeisenbahn Test: Schadstoffe und Verarbeitungsqualität von Kinderspielzeug aus Holz

Die Holzeisenbahn dürfte unter dem Weihnachtsbaum vieler Kinder in diesem Jahr liegen, schließlich gehört sie zu den Klassikern. Doch welche hat im Test am besten abgeschnitten?
Einen unabhängigen Holzeisenbahn Test zum Beispiel von Stiftung Warentest gibt es derzeit nicht, aber Stiftung Warentest hat mehrfach, zuletzt 2013, Holzspielzeuge verschiedener Markenhersteller auf Schadstoffe geprüft. Dieser Test ist auch aussagekräftig für den Kauf einer Eisenbahn aus Holz. Überraschend schlecht waren die Ergebnisse. Sowohl bei den teuren Markenprodukten als auch bei günstigeren Modellen fanden sich zu viele Schadstoffe im Holz und in den verwendeten Lacken. Ob nun aus Deutschland oder China machte im Test keinen Unterschied, unter den 30 getesteten Produkten erhielten 7 mit Herkunftsland Deutschland die Testnote mangelhaft und nur 4 aus China die Testnote mangelhaft. Man kann also nicht sagen, dass made in Germany grundsätzlich besser sei. Erfreuliches gab es aber dennoch, auf die großen Markenhersteller wie Brio und Haba können sich Eltern weitestgehend verlassen. Bei ihren Produkten fanden die Tester nur Spuren von Schadstoffen oder gar keine bedenklichen Inhaltsstoffe.

Brio Holzeisenbahn zurecht Testsieger


Die Brio Holzeisenbahn ist nicht nur die beliebteste Eisenbahn aus Holz in Deutschland, sie gilt auch als eine der besten. Zurecht, wie der letzte Spielzeug Test von Stiftung Warentest zeigte. Produkte der Marke Brio waren im Vergleich schadstoffarm. Darüber hinaus ist diese Eisenbahn hochwertig verarbeitet und ganz einfach sehr schön. Die stabile Qualität macht sie langlebig. Dieses Spielzeug können Sie noch an andere Kinder weitergeben, wenn Ihr Kind nicht mehr damit spielen möchte. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut, zumal Brio Spielsets oft reduziert angeboten werden.

Testsieger Brio Bahn 

Brio Starter-Set und Zubehör bei Amazon ansehen!

Schadstoffe in Holzspielzeug


Holzspielzeug ist eigentlich stabil und hochwertig. Man meint, es könne doch keine gesundheitsgefährdenden Stoffe enthalten, schließlich handelt es sich beim Holz um ein Naturmaterial. Leider ist das nicht so, der Test von Stiftung Warentest zeigte, dass die Hersteller das Holz teilweise mit bedenklichen, krebserregenden Substanzen behandelten. Die meisten Stoffe wurden in der Lackierung gefunden. Wer die Belastung mit Schadstoffen für sein Kind reduzieren möchte, kauft also besser Produkte renommierter Markenhersteller, die im Test gut abgeschnitten haben wie Brio oder Haba. Unlackiertes Holzspielzeug ist grundsätzlich weniger Schadstoff belastet. Trotzdem, Kinder sollten lernen, die Teile nicht in den Mund zu stecken und darauf herum zu kauen. Mal davon abgesehen, dass die Gefahr einer Maulsperre bei den großen Teilen besteht, können sich im Mund Schadstoffe lösen. Auch Spielzeug aus Kunststoff fällt immer wieder durch Schadstoffe auf, deswegen kann man nicht grundsätzlich sagen, dass Holz besser oder schlechter sei als Kunststoff.

Holzspielzeug ist aufgrund seiner Material Beschaffenheit aber vorteilhaft. Die einfachen Formen und Farben regen die Fantasie des Kindes an und überfordern es nicht. Aus pädagogischer Sicht ist eine Holzeisenbahn ein sinnvolles Spielzeug. Das Kind kann technische Zusammenhänge spielerisch entdecken. Auch die Motorik wird beim Aufbau der Eisenbahn und beim Spielen mit den kleinen Wagen geschult. Nicht zuletzt ist dieses Spielzeug vielseitig, Kinder können Rollenspiel damit spielen, es kann alleine oder mit anderen Kindern zusammen genutzt werden. Diesen Vorteil bieten nur wenige Spielzeuge, zu Recht gehört die Eisenbahn aus Holz zu den echten Klassikern.

Da das Kind immer wieder neue Strecken verlegen kann, wird das Spielen auch nicht langweilig. Vom Marktführer Brio gibt es außerdem viele Ergänzungssets, mit denen sich die Eisenbahn stets erweitern lässt.

Alternativen zur Holzeisenbahn von Brio


Die Testnote „gut“ im Holzspielzeug Test von Stiftung Warentest aus dem Jahr 2013 erhielten Produkte der Marke Haba, Brio, Spiele Max und Heros. Eine Holzeisenbahn gibt es nur von den Marken Brio und Haba. Die Bahn von Haba ist teurer und eigentlich handelt es sich um eine Kombination aus Eisenbahn und Kugelbahn, die in verschiedenen Varianten erhältlich ist. Hinsichtlich der Spielmöglichkeiten und Erweiterungsmöglichkeiten kommt sie an den Klassiker von Brio nicht heran.

Quelle: Stiftung Warentest 12/2013 



Kommentare

Lesen Sie auch: