Sind Einweg-Wickelunterlagen empfehlenswert? Vorteile und Nachteile

Sie bekommen ein Baby? Da gibt es ganz bestimmt unzählige Themen, mit denen Sie sich erst auseinandersetzen müssen. Sie haben schon nach Wickelunterlagen gesucht? Dann haben Sie bestimmt gesehen, dass es auch Einwegwickelunterlagen gibt. Doch sind sie empfehlenswert? Wofür werden sie verwendet? Die Vorteile und Nachteile von Wegwerf-Wickelunterlagen und warum Sie besser davon Abstand nehmen sollten.



 

 

Einwegunterlagen sind doch praktisch, oder nicht?



Wickelunterlagen gibt es in jeder Preisklasse. Sie sollten abwaschbar sein, denn tatsächlich geht häufiger etwas daneben, als man meinen könnte. Normalerweise sind sie weich gepolstert und sind mit Kunststoff beschichtet. So sind sie wasserundurchlässig. Sie bieten dem Baby außerdem eine weiche Unterlage. Zum Schutz der Wickelunterlage wird üblicherweise ein Leinentuch oder Handtuch untergelegt. Das ist nicht nur angenehmer für das Baby, sondern auch praktisch. Denn so muss die Wickelunterlage nicht nach jedem Wickeln abgewaschen werden. Häufig reicht es, ganz einfach das Tuch zu wechseln. Doch was ist mit Einwegunterlagen? Sind Einwegwickelunterlagen nicht viel praktischer?



Warum Einweg-Wickelunterlagen nicht empfehlenswert sind



Die Nachteile liegen auf der Hand, Einweg-Wickelunterlagen sind nur wenige Male nutzbar. Je nachdem, wie gut das Wickeln läuft (ob etwas danebengeht oder nicht) muss die Unterlage sogar schon nach einer Anwendung gewechselt werden. Einwegmodelle lassen sich nicht waschen, sie werden weggeschmissen. Dass sie nicht gewaschen werden müssen, könnte man als Vorteil sehen, denn schließlich sparen Sie so Zeit. Doch leider ist der Spaß ziemlich teuer und für das Kind sind die Unterlagen ungemütlich.

Die Nachteile:


  • Einwegunterlagen sind wahnsinnig teuer, die Arbeitserleichterung geht ins Geld. Überlegen Sie, wie lange Sie für ein Paket arbeiten müssen und denken Sie darüber nach, ob es sich lohnt. Ist es nicht einfacher, die Unterlage ganz einfach in die Waschmaschine zu stecken?
  • Einwegwickelunterlagen sind nicht so bequem für das Baby. Die Unterlagen sind niemals so angenehm auf der Haut, wie ein kuscheliges Handtuch.
  • Eine wasserdichte Unterlage können sie nicht ersetzen, sie sind nur als zusätzlicher Schutz gedacht. Ansonsten geht ziemlich viel durch, bei einem größeren Wickelunfall (ein Häufchen auf der Unterlage) werden Sie sehen, dass Sie anschließend den Wickeltisch putzen müssen.
  • Mit den Wickelunterlagen verhält es sich wie mit Einweggeschirr, sie sind eine Katastrophe für die Umwelt. Es wird viel Müll produziert und es werden Ressourcen unnötig verschwendet. Denken Sie immer auch an diesen Aspekt, aus Umweltschutzgründen sollten Sie auf die wegwerfbaren Unterlagen verzichten.

Auf Reisen können die Einwegwickelunterlagen praktisch sein


Es gibt eine einzige Ausnahme, auf Reisen oder unterwegs ist eine Wegwerf-Wickelunterlage manchmal praktisch. Sie möchten Ihr Baby vielleicht nicht auf den Wickeltisch in einer Toilette legen? Sie könnten einfach ein Handtuch (doppelt gelegt) in Ihrer Wickeltasche mitnehmen, das Sie regelmäßig waschen. Wenn Sie dazu keine Lust haben, kann es auch eine Wegwerf-Unterlage sein. Auf Reisen können die Unterlagen tatsächlich manchmal nützliche Dienste erweisen. Das ist aber auch der einzige Einsatzzweck, bei dem sie einigermaßen zu vertreten sind.

Besser sind Reise-Unterlagen:

Ikea Wickelunterlage
Die Reise-Wickelunterlage von Ikea kostet nur ein paar Euro - erhältlich bei Ikea

Quick & Easy Wickel Kit, diese praktische Wickelunterlage für Unterwegs können Sie hier über Amazon bestellen.


Fazit: Einweg-Unterlagen sind:

  • teuer
  • ungemütlich für das Baby
  • schlecht für unseren Planeten und somit die Zukunft Ihres Babys
Kaufen Sie keine Wegwerf-Wickelunterlagen, sondern nehmen Sie auch unterwegs einfach ein Handtuch mit! 



Lesen Sie auch:


Wickeltisch klappbar Test - die besten Wickelregale zur Wandmontage

Wickelauflagen Test von Ökotest: Schadstoffe inzwischen reduziert ?

Kommentare

Lesen Sie auch: