Nosagunterfederung beim Sofa – empfehlenswert?


sofa Nosagunterfederung

Wer sich im Möbelgeschäft nach einem Sofa umschaut, findet inzwischen viele Alternativen zum klassischen Federkern beim Sofa wie die Nosagfederung.

Vor allem die günstigeren Sitzlandschaften sind gerne mit Nosagunterfederung oder Wellenunterfederung ausgestattet. Auch Kaltschaum findet man im unteren Preissegment häufiger. Doch was ist eine Nosagunterfederung und ist sie empfehlenswert?

Das ist die Nosagunterfederung



Die Nosagunterfederung ist eine preisgünstigere Alternative zum Federkern. Es handelt sich um ein Innenleben aus einem Rahmen, in dem sich ein wellenförmiges Drahtgewinde befindet. Meistens ist ein Naturmaterial wie Sisal oder Baumwolle zur Polsterung verarbeitet. In gewisser Weise ist die Nosagunterfederung eine günstigere Art Federkern.

 

 

 

Sind solche Sofas empfehlenswert?


Die Nosagfederung ist eigentlich schon empfehlenswert, zumindest ist ein Sofa mit einer solchen Federung besser als ein Modell mit reinem Schaumstoff Innenleben. Der Preis sollte allerdings deutlich günstiger sein als für ein vergleichbares Modell mit Federkern. Denn diese Art der Unterfederung ist nicht so lange haltbar wie klassischer Federkern.

Qualitativ hochwertiger ist die Wellenunterfederung, die zwar nicht so gut wie Federkern, aber besser als die Nosagunterfederung ist.


Das wichtigste zusammengefasst:


  1. Die Nosagunterfederung führt bei einem Sofa zu einer stabilen bequemen Sitzunterlage.
  2. Sofas mit dieser Unterfederung sind besser als Modelle mit Schaumstoff Innenleben. 
  3. Verglichen mit Federkern ist die Nosagunterfederung in der Regel aber nicht so langlebig. 
  4. Das Sofa sollte dementsprechend wesentlich günstiger sein als ein vergleichbares Modell mit Federkern.
Auch interessant:

Ball Chair Nachbauten kaufen

Lesen Sie auch: